Pressemitteilungen

2019-01-21
Karlsruher Hochzeits- und Festtage überzeugen mit Qualität und Vielfalt
Beratungsgespräch zu Trauringen auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen. KMK/Jürgen Rösner
Beratungsgespräch zu Trauringen auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen. KMK/Jürgen Rösner

Die Vorfreude auf die eigene Traumhochzeit war überall zu spüren. An einem Ort die gesamte Hochzeit planen: Diese Aussicht zog über 5.600 Heirats- und Feierwillige in die Garten- und Schwarzwaldhalle des Karlsruher Kongresszentrums. Vom 19. bis 20. Januar präsentierten rund 150 Aussteller auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen die Highlights und Trends der kommenden Saison. Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH zieht ein positives Fazit: „Jährlich überzeugen wir alle Verliebten aus der Region mit unserem hochwertigen Ambiente, dem qualitativen Angebot und den neuesten Trends. Die stabilen Besucherzahlen und die hohe Zufriedenheit der Aussteller bestätigen unser sehr erfolgreiches Messekonzept, das wir stetig weiterentwickeln – dieses Jahr mit der neuen Sonderfläche Winterhochzeit und einer verbesserten Besucherführung.“

Sonderfläche Winterhochzeit
Sonderfläche Winterhochzeit KMK/Jürgen Rösner

Die Stellung der Karlsruher Hochzeits- und Festtage als die Nr. 1 in Baden bestätigt sich auch in der Besucherbefragung. Die Besucher waren nach eigenen Angaben mit dem Angebot auf der Veranstaltung sehr zufrieden. Über zwei Drittel besuchen keine weitere Hochzeitsmesse und verlassen sich ganz auf die Karlsruher Hochzeits- und Festtage.

Bereits in den letzten Jahren zeichnete sich der Trend zu immer größeren und aufwendigeren Hochzeiten ab. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in der diesjährigen Besucherbefragung wider. Paare sind bereit im Durchschnitt knapp 11.300 Euro für ihre Traumhochzeit auszugeben. Im Vergleich zum Vorjahr ist dieses durchschnittliche Budget nochmals um 200 Euro gestiegen. Über 90 Prozent der Besucher haben direkt auf der Messe etwas bestellt oder gekauft oder planen dies im Nachgang der Messe zu tun.

Neben dem hochwertigen Angebot der Aussteller, machte vor allem das vielfältige Rahmenprogramm die Messe zu einem Erlebnis. Ein großer Besuchermagnet war in diesem Jahr die Sonderfläche Winterhochzeit. Für Theresa Pfeifle von der Cantina Majolika war die neue Sonderfläche ein voller Erfolg: „Im Winter heiraten, das ist etwas, woran die wenigsten denken. Wir konnten hier darauf aufmerksam machen und durch die unterschiedlichen Aussteller – alle zum Thema Winterhochzeit – haben die Besucher ein tolles Komplettpaket gefunden.“

Ein weiteres Highlight der Karlsruher Hochzeits- und Festtage war die professionell choreografierte Modenschau mit Musik- und Tanzeinlagen, die in dieser Form in der Region einzigartig ist. Die internationale Modenschauagentur Top S. ließ die neuesten Trends der Braut- und Herrenmode von Ausstellern auf der Bühne der Schwarzwaldhalle erstrahlen. Das Publikum schätzte diese Inspiration und bewertete die Modenschau dieses Jahr erneut mit Bestnoten.

Die nächsten Karlsruher Hochzeits- und Festtage finden vom 18. bis 19. Januar 2020 in der Garten- und Schwarzwaldhalle im Kongresszentrum Karlsruhe statt.

Ausstellerstimmen zu den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen

Stefanie Würtz-Gentner, Brautkarussell (Brautmode)

„Wir hatten ganz tolle Gespräche und haben einige Termine gebucht, was natürlich toll ist für uns als Neueinsteiger in der Hochzeitsbranche. Die Stimmung war über den ganzen Tag hinweg sehr gut.“

Sara Djavadi, Sara Djavadi Fotografie

„Wir sind sehr zufrieden wie jedes Jahr. Es ist eher das jüngere Publikum, das zu uns kommt, das wir hier gut erreichen. Es sind schon viele Paare, die sich vorher in der Ausstellerliste kundig gemacht haben und wirklich gezielt zu uns an den Stand kommen.“

Kim Zöller, Piekfein – einfach schön

„Die Nachfrage vor allem im Bereich Haarstyling ist sehr groß und durch die Blumenkränze, mit denen die Mädels als Farbakzente über die Messe laufen, haben wir auf uns aufmerksam machen können und viele Direktbuchungen gehabt. Durch die neue Besucherführung haben uns auch definitiv noch mehr Leute erreicht.“

Johannes Mauter, ES Catering

„Wir sind sehr zufrieden. Wir haben einen schönen Eckstand, an den wir durch eine Livecooking-Station sehr viele Leute anziehen konnten. Die Besucher konnten uns so kennenlernen und es gab sehr viele, die dann gesagt haben: „Say yes to ES“. Wir haben die Messe auch als Netzwerkveranstaltung genutzt, um mit Locations in Kontakt zu kommen, die keinen festen Caterer haben.“

Carina Schmid, Werner Gourmet GmbH – Schloss Eberstein

„Durch den neuen Teppich haben die Besucher eine Laufrichtung, sodass sie auch jeden finden, den sie suchen. Wir haben auch relativ viele dann direkt zur Schlossbesichtigung geschickt und haben auch schon ein paar Termine fixiert.“

Thomas Schaber, Schaber Trauringe

„Wir sind sehr zufrieden, unsere Erwartungen wurden übertroffen. Wir hatten zu viert am Stand den ganzen Tag zu tun. Auch die Messeabwicklung und der ganze Ablauf war toll. Wir konnten gut verkaufen und haben sehr viele Bestellungen.“

Cinay Tilki, CT Deko

„Ich bin positiv überrascht von der Messe und werde auf jeden Fall nächstes Jahr mit einem größeren Stand wiederkommen. Ich habe viele gute Kontakte knüpfen können und auch viele Interessenten aus meiner Gegend Gaggenau kennengelernt.“

2019-01-10
Alles für den schönsten Tag im Leben
Mit einem Hochzeitstanz präsentiert die Tanzschule Vollrath-Tönnies die Brautmodentrends der kommenden Saison für das Modehaus Carl Schöpf. KMK/Jürgen Rösner

Brautpaare, die an ihrem besonderen Tag nichts dem Zufall überlassen wollen, können auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen ihre komplette Feier planen. Am 19. und 20. Januar zeigen rund 150 Aussteller auf über 7.000 Quadratmetern die Trends der kommenden Hochzeits- und Festsaison. Vom Brautkleid und der Location, dem Juwelier und Fotografen bis hin zu Musik, Floristik oder dem Catering ist alles vertreten. „Die Besucher der Karlsruher Hochzeits- und Festtage finden alle benötigten Dienstleistungen und Produkte für ihren perfekten Tag. Diese breite und hochkarätige Auswahl – konzentriert an einem Ort – ist einmalig in Baden.“, sagt Julia Henninger, Projektleiterin bei der Messe Karlsruhe. Die Karlsruher Hochzeits- und Festtage erwarten dieses Jahr rund 5.500 Besucher in der Schwarzwald- und Gartenhalle des Karlsruher Kongresszentrums.

Seit einigen Jahren wird wieder mehr geheiratet: Trotz des leichten bundesweiten Rückgangs, steigen in Baden-Württemberg die Eheschließungszahlen. Auch Karlsruhe sagte 2018 öfter „Ja“ – 1.640 Paare schlossen in der Fächerstadt den Bund der Ehe (2017: 1.533). Gabriele Stuber, Standesbeamtin in Karlsruhe-Durlach, berichtet beim Pressetalk der Karlsruher Hochzeits- und Festtage, was diese Entwicklung für die Standesämter bedeutet: „Wir haben jährlich mehr zu tun, vor allem in den Sommermonaten trauen wir Paare teilweise im 30 Minuten-Takt. In den Wintermonaten heiraten traditionell weniger Paare.“

Dass auch eine Winterhochzeit durchaus ihren Reiz haben kann, beweist Diana Josis, Weddingplannerin aus Karlsruhe. Sie organisiert dieses Jahr eine Winterhochzeit: „Eine Hochzeit im Winter hat viele Vorteile, zum Beispiel die günstigen Konditionen bei Dienstleistern und die leichtere Terminwahl. Am liebsten plane ich Winterhochzeiten an einer Location weit über dem Meeresspiegel, damit auch Schnee liegt. Zum Glück haben wir durch die Nähe zum Schwarzwald ganz viele tolle Optionen, um eine Winterwonderland-Hochzeit zu zaubern.“ Die neue Sonderfläche Winterhochzeit auf der Hochzeitsmesse zeigt, wie stimmungsvoll es sich in der kalten Jahreszeit heiraten lässt. Eine Winterlandschaft mit passender Dekoration und warmen Hochzeitsoutfits für das Brautpaar lädt zum Verweilen ein.

v.l.n.r. Harald Grüsser, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Modehaus Carl Schöpf, Gabriele Stuber, Standesbeamtin Karlsruhe-Durlach, David Köhler, Teamleiter KMK, Moderator Daniel Pesch sowie Wedding Plannerin Diana Josis.
Referenten des Pressetalks auf der Tumrbergterrasse: Harald Grüsser, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Modehaus Carl Schöpf, Gabriele Stuber, Standesbeamtin Karlsruhe-Durlach, David Köhler, Teamleiter KMK, Moderator Daniel Pesch sowie Wedding Plannerin Diana Josis (v.l.n.r.).

Messehighlights: Von Modenschau bis Schnupper-Tanzkurs

Das harmonische Zusammenspiel der hochwertigen Produkte und Dienstleistungen der Aussteller lässt sich auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen auch in Aktion erleben: Musikalische Eindrücke gibt es von verschiedenen Musikern, die live auf der Messe ihr Können demonstrieren, während Restaurants und Konditoren mit kulinarischen Kostproben locken. Badens größte Hochzeitsmesse zeichnet sich zudem durch ein vielfältiges Rahmenprogramm und ausgewählte Mitmachangebote aus. Ein besonderes Highlight ist die Modenschau der internationalen Modenschau-Agentur Top S., bei der professionelle Models die neuesten Trends der Brautmode, Herrenanzüge und Accessoires präsentieren. Zweimal täglich zeigt die Modenschau mit Gesang, Tanz und Showeinlagen, was die Braut- und Festtagsmode 2019 zu bieten hat.

Wer bei der Dekoration der eigenen Hochzeit selbst Hand anlegen möchte, kann sich beim DIY-Kreativmarkt inspirieren lassen. Der Kunstmarkt Boss zeigt, wie Gästebücher, Kerzen und Karten ganz einfach selbst gestaltet werden können. Außerdem werden gebastelte Tischdekorationen in verschiedenen Varianten – von romantisch über vintage bis ländlich – präsentiert. Passend zur neuen Sonderfläche Winterhochzeit präsentiert auch die Sonderschau der Floristen-Innung unter anderem winterliche Gestecke für die Tischdekoration. Floristen aus der Region zeigen in der Sonderschau Blumenarrangements von klein bis groß. Auch die Kapelle für das Seminar „Freie Trauungen“ ist im winterlichen Stil gestaltet. Der Freie Theologe Markus Grünling gibt Einblicke und zeigt Impressionen von freien Hochzeitszeremonien.

Zu jeder Hochzeitsfeier gehört der erste Tanz des Brautpaares: Damit am großen Tag auch kein Schritt danebengeht, richtet die Tanzschule Vollrath-Tönnies auf der Messe zweimal täglich einen kostenlosen halbstündigen Schnupper-Tanzkurs aus. Mit welcher Frisur die zukünftige Braut am Hochzeitstag am schönsten strahlt, kann sie auf der Aktionsfläche Styling ausprobieren. Patrick Reiser und sein Team von HAIRART zeigen die Frisurentrends und speziell die Hochzeitsfrisuren für 2019. Eine Momentaufnahme des Glücks können Paare auf der Aktionsfläche Foto in der Fotobox von the Bullibooth machen. Damit auch daheim eine Erinnerung an den Messebesuch auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen bleibt, gibt es die Bilder als Sofortausdruck direkt mit nach Hause.

Die Messe ist am 19. und 20. Januar von 10 bis 18 Uhr geöffnet und findet in der innerstädtischen Garten- und Schwarzwaldhalle am Festplatz statt. Bis zum 13. Januar 2019 können Online-Tickets zum Vorzugspreis von 9 Euro erworben werden (anschließend zum regulären Preis von 12 Euro).

2018-12-11
Hochzeit als Wintermärchen
Sara Djavadi-Fotografie-Winterhochzeit
Winterhochzeit im Kerzenschein - aufgenommen von der Hochzeitsfotografin Sara Djavadi. Foto: Sara Djavadi-Fotografie

Frühling, Sommer, Herbst – die Hochzeitssaison kennt viele Jahreszeiten, der Winter gehört klassischerweise nicht dazu. Absoluter Favorit unter den Hochzeitsmonaten ist der Juli, hier wurden laut Statistischem Bundesamt 2017 knapp 60.000 Ehen geschlossen, von 400.000 in ganz Deutschland. Im Januar und Februar heiraten die wenigsten Paare. Wer allerdings im Winter heiratet, feiert neben der typischen Hochzeitssaison und kann somit einige Vorteile genießen. Die Karlsruher Hochzeits- und Festtage (19. - 20. Januar 2019) zeigen auf der neuen Sonderfläche Winterhochzeit, wie romantisch man sich in der kalten Jahreszeit das Ja-Wort geben kann.

Heiraten im Winter bietet viele Vorteile

Der Ansturm auf die Locations und Dienstleister ist von November bis März geringer und die Konditionen sind oft günstiger. Da die Wunschlocation in den Wintermonaten selten ausgebucht ist, fällt auch die Terminwahl leichter. Insbesondere für die Gäste ist eine Hochzeit in der kalten Jahreszeit eine schöne Abwechslung. Während sich im Sommer eine Hochzeit an die nächste reiht, sind Hochzeiten im Winter etwas Besonderes und die Gäste haben seltener bereits bei anderen Feiern zugesagt oder sind durch Urlaub verhindert. Neben diesen praktischen Gründen, nennt Weddingplannerin und freie Traurednerin Juliane Eichendorf von „JuliJane Hochzeitsplanung mit Herz“ aber auch ganz romantische Vorteile einer Winterhochzeit: „Bei der Gestaltung eröffnen sich neue Möglichkeiten: Im Winter wird es früher dunkel, durch Kerzenschein, ein Kaminfeuer oder eine weihnachtlich geschmückte Location, lässt sich eine stimmungsvolle Atmosphäre erzeugen. Wenn es dann noch schneit, erleben die Paare eine Winterhochzeit, wie im Märchen.“

Winterhochzeit auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen erleben

Auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen wird es dieses Jahr erstmals eine Sonderfläche geben, die sich ganz dem Thema Winterhochzeit widmet. Neben der Tanzschule Vollrath-Tönnies stellen Ludwig-Grill, Getränke Ball, Cantina Majolika, Anders auf dem Turmberg sowie die Confiserie Endle ihr Angebot, passend zum winterlichen Heiraten, vor. Sie zeigen, wie man eine romantische Hochzeit im Winter gestalten kann. Durch Dekoration von AriSi entsteht eine Winterlandschaft mit weichen Fellen auf rustikalen Möbeln, in der sich Besucher zu einer eigenen Winterhochzeit inspirieren lassen können. Warme Getränke und winterliche Snacks laden dazu ein, die romantische Stimmung auf der Hochzeitsmesse zu genießen.

Blumenschmuck und Mode für das Brautpaar winterlich interpretiert

Frostige Wetterbedingungen stellen auch Herausforderungen an die Kleidung des Brautpaares. Auf der Sonderfläche Winterhochzeit zeigen La Mariée – Brautmode und Stilwolf, mit welchen Stoffen, Schnitten sowie Accessoires Braut und Bräutigam im festlichen Hochzeitsoutfit nicht frieren. So kann die Braut auch in einem hochgeschlossenen Brautkleid mit langen Ärmeln erstrahlen. Marco Wolf von Stilwolf zeigt einen winterlichen Anzug für den Bräutigam mit modischen Highlights: „Im Winter haben die Anzüge dickere Stoffe, wir setzen auf dunklere Töne und andere Muster. Sehr gut passen hierzu Lederhandschuhe oder ein schöner Schal.“ Auch die Floristen lassen sich vom Winter inspirieren. Blumen Dürr zeigt auf der Messe, was die kalte Jahreszeit für die Hochzeitsdekoration zu bieten hat. Natürlich kommen hier andere Pflanzen zum Einsatz als bei einer Sommerhochzeit: Denn auch mit Mistelzweigen, Tannengrün, Eukalyptus oder Vogelbeeren kann wunderschöne Blumendekoration entstehen. Winterliche Elemente wie Tannenzapfen und kleine Äpfel runden die Tischgestaltung einer Winterhochzeit ab.

Die Messe ist am 19. und 20. Januar von 10 bis 18 Uhr geöffnet und findet in der innerstädtischen Gartenhalle am Festplatz statt. Bis zum 13. Januar 2019 können Online-Tickets zum Vorzugspreis von 9 Euro erworben werden (anschließend zum regulären Preis von 12 Euro).

2018-11-16
Blush & Botanical: Hochzeitstrends 2019

Wer sich 2019 das Ja-Wort geben möchte, für den sind die Karlsruher Hochzeits- und Festtage im Kongresszentrum Karlsruhe die perfekte Plattform. Die größte Hochzeitsmesse Badens vereint alles an einem Ort: Am 19. und 20. Januar 2019 zeigen rund 150 Aussteller die Vielfalt der Hochzeitstrends. Egal welcher Stilrichtung die Paare folgen oder wie aufwendig die Feier wird – wer sich eine individuelle Traumhochzeit wünscht, ist auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen richtig.

Hängende Pflanzendekoration ist einer der Hochzeitstrends 2019 - hier am Stand von AriSi. KMK/Jürgen Rösner
Hängende Pflanzendekoration ist einer der Hochzeitstrends 2019 - hier am Stand von AriSi! KMK/Jürgen Rösner

Dekorationskonzept Botanical Style

Für Trendsetter geht es bei der Hochzeitsdekoration nächstes Jahr besonders blumig zu. Der botanisch angehauchte Stil mit hängender Pflanzendekoration und üppigen Bouquets ist 2019 in Mode. Die Dekorationsexperten von AriSi präsentieren auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen ein sogenanntes „Outdoorwohnzimmer“ passend zum natürlichen und botanischen Heiraten im Freien. Auch im Rahmenprogramm wird es kreativ: Beim DIY-Kreativmarkt zeigt Kunstmarkt Boss aus Karlsruhe, was bei der Gestaltung von Papeterieprodukten möglich ist. Besonders im Trend sind Kraftpapier und Jute als Materialien für die Tischdekoration. Für Einladungen und Dankeskarten kommen beispielsweise rustikale Wachssiegel aber auch Watercolor-Optik zum Einsatz.

Mut zur Farbe – Bunte Kleider und Anzüge

Auch bei der Brautmode darf es ein bisschen Mut zur Farbe sein. Neben Blush- und Nudetönen, sind Kleider in mintgrün, leichtem Blau oder sogar schwarz angesagt. „Wer es klassischer mag, wählt ein Brautkleid in Ivory oder Champagner. Weiße Kleider sind inzwischen eine Seltenheit geworden“, bestätigt Anita Weber von „Märchenbraut“ aus Ettlingen. Die Geschäftsführerin, die auch selbst Brautkleider entwirft, präsentiert bei der großen Modenschau der internationalen Modenschauagentur TOP S. in der Schwarzwaldhalle unter anderem ihre farbigen Modelle. Die Mode für den Bräutigam fällt 2019 ebenfalls etwas bunter aus, so liegen beispielsweise Hochzeitsanzüge in dunkelgrün im Trend.

Nachdem die letzten Jahre Boho- und Vintagekollektionen die Welt der Brautkleider bestimmt haben, kehrt das klassische Prinzessinnenkleid im Barockstil zurück. Hat sich die Braut eine ungefähre Vorstellung ihres Kleides gemacht, kann sie verschiedene Modelle sogar zu Hause anprobieren. „Liebelei Braut- und Festmoden“ aus Königsbach-Stein hat seit Oktober ein neues Angebot: Bei „Bring mir mein Brautkleid“ findet die Anprobe der Brautkleider in entspannter Atmosphäre bei den Kundinnen zu Hause statt. Die Brautmodenboutique, die erstmals auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen ausstellt, informiert am Stand über das Angebot und zeigt eine große Auswahl an Braut- und Festmode.

Die schönsten Momente festhalten

Die Hochzeit – ein Fest, welches klassischerweise offline gefeiert wird, findet zunehmend seinen Weg in die digitale Welt. Neben Apps und Webseiten für die Hochzeitsplanung, werden oft bereits während der Feier Bilder der Trauung gezeigt und online geteilt. Auch die Vielfalt der auf Hochzeiten spezialisierten Foto- und Videografen nimmt zu. So stellt Anja Neurohr als Videografin mit ihrer Firma Poesiefilm erstmals auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen aus. Sie begleitet Paare an ihrem großen Tag vom Getting-ready bis zum letzten Programmpunkt. Auf Knopfdruck kann das Paar dann die eigene Hochzeit mit den schönsten Momenten immer wieder erleben.

Reporterpaar für Messebesuch gesucht

Für tagesaktuelle Einblicke und Impressionen auf Facebook, Instagram und der Website sucht die Messe ein „Rasendes Reporterpaar“, welches das Social Media Team unterstützt. Wie geht ein verliebtes Paar über die Messe? Was sind die diesjährigen Highlights der Karlsruher Hochzeits- und Festtage? Das Reporterpaar soll diese Fragen beantworten und den Trends der kommenden Saison auf der Spur sein. Wer gerne vor der Kamera steht, nächstes Jahr heiratet und Lust hat, die Messe als Reporterpaar zu entdecken, kann sich bis zum 14.12.2018 unter reporterpaar@karlsruher-hochzeitstage.de mit Bild und einer kurzen Beschreibung bewerben. Als Dankeschön erhält das Reporterpaar eine Eistorte von dem Karlsruher Eiscafé „Eis-Oma“ für die eigene Hochzeitsfeier.

Die Messe ist am 19. und 20. Januar von 10 bis 18 Uhr geöffnet und findet in der innerstädtischen Gartenhalle am Festplatz statt. Bis zum 13. Januar 2019 können Online-Tickets zum Vorzugspreis von 9 Euro erworben werden (anschließend zum regulären Preis von 12 Euro).

2018-10-10
Karlsruher Hochzeits- und Festtage
Blick in die Gartenhalle zu den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen. KMK/Jürgen Rösner
Blick in die Gartenhalle zu den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen. KMK/Jürgen Rösner

Nach dem erfolgreichen Ortswechsel im Januar dieses Jahres, finden die Karlsruher Hochzeits- und Festtage auch 2019 wieder in der Garten- und Schwarzwaldhalle im Kongresszentrum statt. Am 19. und 20. Januar 2019 präsentieren rund 150 Aussteller die neuesten Trends der Hochzeits- und Festbranche. Bereits drei Monate vor der Veranstaltung sind über 90% der Ausstellungsfläche belegt. Seit mittlerweile 30 Jahren kommen zahlreiche Besucher auf die Karlsruher Hochzeits- und Festtage, um sich für ihren besonderen Anlass Inspiration zu holen.

Verbesserte Besucherführung für noch schöneres Messeerlebnis

Aufgrund des Umbaus der Stadthalle, zogen die Karlsruher Hochzeits- und Festtage im Januar 2018 in die Garten- und Schwarzwaldhalle. Bereits bei der Premiere am neuen Veranstaltungsort konnte die im Industrie-Stil erbaute Gartenhalle überzeugen. Sowohl Aussteller als auch Besucher waren von der neuen Location beeindruckt. Johannes Rupp von Schwitzer’s Hotel am Park aus Waldbronn schätzt die Offenheit der Gartenhalle: „Ich finde die Messe in der Gartenhalle sehr gut. Es ist so offen und hell und das Ambiente ist wirklich schön.“ Projektleiterin Julia Henninger freut sich über das positive Feedback, hat aber auch neue Ideen für die nächste Veranstaltung: „Dieses stilvolle Ambiente wollen wir für die kommende Veranstaltung noch weiter verbessern. Durch farbige Teppichbahnen auf der Ausstellungsfläche werden die Besucher noch gezielter über die Messe geführt. Wir erhoffen uns dadurch ein noch schöneres Erlebnis für alle künftigen Hochzeitspaare und Partyplaner.“

Harmonie aus Ausstellerpräsentationen und Mitmachangeboten

Modehäuser, Juweliere, Fotografen, Restaurants, Hochzeitsplaner und freie Redner – die Karlsruher Hochzeits- und Festtage vereinen alles an einem Ort. Musikalische Eindrücke gibt es von verschiedenen Musikern, die live auf der Messe ihr Können demonstrieren, während Konditoren mit kulinarischen Kostproben locken. Neben langjährigen, etablierten Ausstellern aus der Region erfreut sich die Messe auch spannender Neuzugänge. So wird 2019 erstmals Schlössl Oberotterbach auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen ausstellen. Das spätbarocke Schlösschen in der Südpfalz ist eine beliebte Hochzeitslocation, die sich vor allem durch eine gehobene Hotellerie und Gastronomie auszeichnet. Eine freie Trauung auf der Schlossterrasse, Sektempfang mit Blick in den Barockgarten, ein festliches Diner im Gewölbekeller – den Gestaltungsmöglichkeiten einer Hochzeit im Schlössl Oberottenbach sind keine Grenzen gesetzt. Ebenfalls neu auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen ist die Brautmodenboutique Brautkarussell. Hier dreht sich alles um die Braut – im Concept Store in Östringen findet sie nicht nur ihr Kleid, sondern kann auch ein Styling Package für den großen Tag buchen.

Neben dem qualitativ hochwertigen Angebot der Aussteller zeichnen sich die Karlsruher Hochzeits- und Festtage durch ein vielfältiges Rahmenprogramm und ausgewählte Mitmachangebote aus. Ein besonderes Highlight der Hochzeitsmesse ist die Modenschau der Agentur Top S., bei der professionelle Models die neuesten Trends der Brautmode, Herrenanzüge und Accessoires vorführen. Besucher erwarten auf der Messe außerdem Aktionen wie der Do-It-Yourself-Kreativworkshop, das Seminar „Freie Trauungen“, Verlosungsaktionen und die zwei Aktionsflächen „Styling“ und „Foto“.

2018-01-21
Neue Location überzeugt
Vom Brautkleid bis zur perfekten Location finden Besucher alles für Hochzeiten und Feste. KMK/Jürgen Rösner
Vom Brautkleid bis zur perfekten Location finden Besucher alles für Hochzeiten und Feste. KMK/Jürgen Rösner

Fast hört man schon die Hochzeitsglocken läuten: Glückliche Paare, zufriedene Aussteller und ausgelassene Stimmung charakterisieren das Ambiente der 29. Karlsruher Hochzeits- und Festtage. Vom 20. bis 21. Januar besuchten über 5.600 Heirats- und Feierwillige die größte Hochzeitsmesse Badens im Kongresszentrum Karlsruhe. Erstmals fanden die Karlsruher Hochzeits- und Festtage aufgrund des Umbaus der Stadthalle in der Garten- und Schwarzwaldhalle statt. „Die Premiere unserer traditionsreichen Messe in ihrer neuen Location war ein voller Erfolg. Die Besucher loben die helle und offene Atmosphäre der Gartenhalle. Die stabilen Besucherzahlen bestätigen zudem unser Messekonzept – Heirats- und Feierwillige finden eine breite und hochkarätige Auswahl an einem Ort vereint“ sagt Beate Frères, Bereichsleiterin bei der KMK.

Auch die über 150 Aussteller der Hochzeitsmesse sind mit der neugestalteten Veranstaltung zufrieden. „Das Raumdesign ist toll und die Stände sind schön auf einer Ebene verteilt – das macht die Messe für die Besucher noch übersichtlicher und wir hatten dadurch viel Laufkundschaft. Samstagmorgen hatten wir einen regelrechten Ansturm.“, sagt Niko Zamanis von Traudichfilm.

Die Stellung der Karlsruher Hochzeits- und Festtage als Nr. 1 in Baden bestätigt sich erneut in der Besucherbefragung. Über zwei Drittel der Besucher gaben an, neben den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen keine weitere Hochzeitsmesse zu besuchen. Die Besucher waren nach eigenen Angaben mit dem Angebot auf der Veranstaltung sehr zufrieden. 95 Prozent der Besucher, die sich dieses Wochenende inspirieren und beraten ließen, würden die Karlsruher Hochzeits- und Festtage weiterempfehlen.

Die Hochzeitsbranche boomt: Die Ansprüche der Paare an ihre Hochzeit sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. Laut der diesjährigen Besucherbefragung sind Paare bereit, im Durchschnitt gut 11.300 € für ihre Traumhochzeit auszugeben. Im Vergleich zum Vorjahr ist das durchschnittliche Budget um über 300 Euro gestiegen. Betrachtet man die letzten fünf Jahre, um fast 30 Prozent. Hierzu passend hat sich der Anteil der Besucher, die mit der Absicht die Messe besuchen, etwas zu kaufen oder zu bestellen, im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent gesteigert.

Neben dem hochkarätigen Ausstellerspektrum, machte vor allem das vielfältige Rahmenprogramm die Messe zu einem Erlebnis. Freie Trauungen sind für viele Paare inzwischen die Zeremonie der Wahl geworden. Diesem Trend folgend, erfreute sich das Seminar Freie Trauungen größter Beliebtheit: „So voll war es noch nie, wir haben weitere Stühle aufgestellt, damit alle Interessierten teilnehmen konnten“, berichtet der freie Theologe Markus Grünling. Auch der Stand von Valeria Gatting, Freie Sängerin und Rednerin war gut besucht: „Sehr viele Leute haben sich für mein Angebot interessiert und ich konnte die Messe gut nutzen, um mich den Brautpaaren vorzustellen und direkt Aufträge zu generieren“.

Ein besonderes Highlight der Karlsruher Hochzeits- und Festtage war die professionell choreografierte Modenschau mit Musik- und Tanzeinlagen. Die internationale Modenschauagentur Top S. ließ die neuesten Trends der Braut- und Herrenmode auf der Bühne in der Schwarzwaldhalle erstrahlen.

Die nächsten Karlsruher Hochzeits- und Festtage finden vom 19. bis 20. Januar 2019 wieder in der Garten- und Schwarzwaldhalle im Kongresszentrum Karlsruhe statt.

Ausstellerstimmen zu den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen

Tanzschule Vollrath und Tönnies, Gerrit Stoffer, Karlsruhe

„Wir sind sehr zufrieden mit der Messe. Durch die neuen Räumlichkeiten und dadurch, dass wir unseren Stand erweitert haben, haben wir viel Laufkundschaft. Die Leute sind sehr interessiert. Wir haben dieses Jahr sehr viele Anmeldungen für unsere Hochzeits- und Crashkurse. Tanzen gehört zur Hochzeit dazu und wir sind sehr froh, dass wir den Leuten den Spaß am Tanzen vermitteln können.“

Brautmode La Mariée, Andreas Geßler, Leopoldshafen-Eggenstein

„Wir sind sehr zufrieden und hatten sogar noch etwas mehr Kundenverkehr als letztes Jahr. Wir haben viele Beratungsgespräche vereinbart und können unseren Kunden die Buchung unseres Sektmobil für den Empfang nach dem Standesamt oder der Kirche in Kombination mit dem Brautkleidkauf anbieten.“

PopUp-Eventlocation, Udo Somnitz, Kraichgau

„Wir waren das erste Mal auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen. Es ist eine sehr schöne Plattform, um unsere Location und unser Konzept zu präsentieren. Die Organisation und Messebetreuung war perfekt und wir kommen nächstes Jahr wieder.“

Stilwolf, Marko Wolf, Karlsruhe

„Ich habe sehr gute Gespräche geführt und bin ja auch schon seit 4 Jahren am Start und präsentiere unsere Herrenmode. Wir erwarten auch dieses Jahr wieder ein sehr gutes Nachmessegeschäft.“

Band Soultrip, Nunzio Casolla, Karlsruhe

„Wir sind bei der Modenschau dabei und begleiten die Models musikalisch – das ist cool und macht richtig Spaß. Die Messe ist immer eine gute Möglichkeit zu zeigen, was wir können. Deshalb sind wir auch schon zum fünften Mal hier!“

Schwitzer’s Hotel am Park, Johannes Rupp, Waldbronn

„Ich finde die Messe in der Gartenhalle sehr positiv. Es ist so schön offen und das Ambiente sehr schön. Ich nutze die Karlsruher Hochzeits- und Festtage vor allem, um mich in Erinnerung zu bringen. Das lohnt sich – für 2018 sind wir schon ausgebucht und haben auch schon sehr viele Anfragen für 2019.“

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen